MIGHTY STORMS Cheerleader: Der beste Einstieg in die Welt des Cheerleadings im Süden Hamburgs und Landkreis Harburg!
Der kürzeste Weg zu einem erfolgreichen Start. Das Probetraining
0,00
0,00
Sporthalle Schule Kapellenweg
Kapellenweg 63
Hamburg
21077

DM 2012

Deutsche Meisterschaft am 12. Mai 2012 in der Messehalle Erfurt

8. Platz Junior Groupstunt (Allgirl)

15. Platz Junior Cheer (Allgirl) Level 4

 

Viele gute Teams hatten in dieser Saison dem CVD goodbye gesagt und ein neues Zuhause im CCVD gefunden. Speziell aus Niedersachsen konnte man einige alte und leistungsstarke Bekannte bereits in Hamburg, bei der diesjährigen Regionalmeisterschaft begrüßen.
So war es auch nicht überrraschend, dass im Bereich Junior Cheer Allgirl mehr als die Hälfte der Teilnehmer an der Deutschen Meisterschaft aus der Region Nord anreisten. So auch unser Team, das sich neben den als Regionalmeister Nord sicher qualifizierten Mitgliedern der Groupstunt Junior Allgirl auf den Weg nach Erfurt machen durfte.
Ein Weg, der sich nicht nur dank der Unzulänglichkeiten der Deutschen Bahn AG, als ungewohnt steinig erwies. Obwohl bereits in der Vorbereitungszeit feststand, dass keins unserer Teams in der Besetzung starten wird, wie bei der vorangegangenen Regionalmeisterschaft, waren die Umstellungen und Programmänderungen doch schnell verinnerlicht. Auch die gelungenen Generalproben gaben Anlaß zur Hoffnung auf eine erfolgreiche Meisterschaft.

Es kam dann doch ganz anders! Oder: Die Story eines besonderen Tags

Um 3:30h, am Morgen der Meisterschaft, mussten wir mit Entsetzen feststellen, dass der gebuchte und vom DB Reisecenter bestätigte Zug nicht fährt. Eine Ersatzverbindung war zwar schnell gefunden, die Verzögerung von über einer Stunde jedoch nicht mehr aufzuholen. Da auch der Zeitplan des Veranstalters nicht besonders glücklich gewählt war, passierte das, was wir bereits zuvor befürchtet hatten. Während unsere Junior Groupstunt (JGS) noch im Bereich vor der Wettkampffläche auf ihren Start warten musste, waren Warm-Up und Run-through für das restliche Team angesetzt. Dumm nur, dass dabei eben jene Mitglieder der JGS fehlten...
Und so ging es weiter! Die Siegerehrung der Special-Kategorien, zu der auch unsere JGS gehörte, zog sich hin. Unser Junior Cheer Team war aber schon unmittelbar danach dran. Daher mussten wir bereits vor Beginn der Siegerehrung durch die Passkontrolle und waren so gezwungen uns in einem kleinen Bereich vor der Wettkampffläche aufzuhalten. Warmmachen, oder auch nur -halten war da allerdings nicht möglich. Die Siegerehrung neigt sich dem Ende (kleiner Tipp an den Sprecher: Hamburg liegt nicht in Sachsen), die Spannung und damit der Grad der Nervosität steigt. Die Matte ist endlich frei und jetzt könnte es eigentlich losgehen - Tja, wenn die Jury denn vollständig wäre. Ist sie aber leider nicht. So vergehen nochmals nervenzerrende Minuten bis das fehlende Jurymitglied, nach mehreren Durchsagen des Hallensprechers, erscheint.
Was dann folgte passte zum Rest des Tages. Unsere Juniors waren einfach nur noch von der Rolle. Es gibt halt Tage, da geht schief, was nur schief gehen kann und dieser war einer davon.

template-joomspirit